WerktitelDer Zerrissene (Bühnenmusik)

WerkartPosse mit Musik
Akte: 3


InhaltOuvertüre
Ich hab' vierzehn Anzüg' teils licht und (Nr. 1) Lips
Meiner Seel 's is a fürchterlichs G'fühl, wenn man selber nicht weiß, was man will (Nr. 1) Lips
Finale I (Nr. 2)
Entreacte (Nr. 3)
's betrügt ein' die Frau 's wird ein'm g'steckt (Nr. 4) Lips
Doch halt lieber nachspionieren ... (Nr. 4) Lips
Sich so zu verstell'n, na, da g'hört was dazur (Nr. 4) Lips
Finale II (Nr. 5)
Entreacte (Nr. 6)
So gibt es halt allerhand Leut' auf der Welt (Nr. 7) Lips
Zwei hab'n miteinander gehabt einen Streit (Nr. 7) Lips
Melodram (Nr. 8)

UrheberMüller sen. Adolf - Komponist
Nestroy Johann Nepomuk - Textbuch, deutsch
Spohr Mathias - Musikbearbeiter
Spohr Mathias - Herausgeber

Dauerabendfüllend

Entstehungsjahr1994

Aufführungen1884-04-09 Theater an der Wien / Vereinigte Bühnen Wien Ges.m.b.H., Wien

AnmerkungenKlavierauszug herausgegeben und bearbeitet von Mathias Spohr
Orchesterbesetzung variabel / Zusatzstimmen und Transpositionen lieferbar

Bestellnummern
EV 8167-92KlavierauszugLied Nr. 1 D-Dur / Lied Nr. 4 A-Dur / Lied Nr. 7 B-Durdeutschleihweise
EVK 8167-2Klavierauszugmit 9 Liedern (Ouvertüre, Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8)deutschkäuflich
EV 8167-93AusgabeLied Nr. 1 D-Dur / Lied Nr. 4 A-Dur / Lied Nr. 7 B-Dur für Violine (I)-leihweise
EV 8167-3AusgabeOuverture für Violine (I)-leihweise
ISBN 978-3-216-30229-8TextbuchSämtliche Werke. Historisch-kritische Ausgabe / Hinüber - Herüber / Der Zerrissene [Stücke 21]deutschkäuflich

RollenHerr von Lips - Bariton
Stifler, sein Freund - Darsteller
Sporner, sein Freund - Darsteller
Wixer, sein Freund - Darsteller
Madame Schleyer - Darstellerin
Gluthammer, ein Schlosser - Darsteller
Krautkopf, Pächter auf einer Besitzung von Lips - Darsteller
Kathi, seine Anverwandte - Darstellerin
Staubmann, Justitiarius - Darsteller
Anton, Bedienter bei Lips - Darsteller
Josef, Bedienter bei Lips - Darsteller
Christian, Bedienter bei Lips - Darsteller
4x Knechte bei Krautkopf - Darsteller
Gäste - Statist
Bediente - Statist
Landleute - Statist

BesetzungshinweisOrchester-Material in variabler Besetzung lieferbar
Transpositionen lieferbar

Ort der HandlungIm Landhaus von Herrn von Lips und auf Krautkopfs Pachthof

SynopsisDer steinreiche Herr von Lips ist der Freuden der Welt überdrüssig, den trotz seines sorgenfreien Lebens in Wohlstand ist er ein „Zerrissener“. Im Gartenpavillon wird bei Champagner gefeiert, denn Gründe dafür gibt es immer. Gerade als Anton einer der Diener sich darüber äußert, dass auf dem Söller noch immer das Geländer fehlt, liefert dieses der Schlosser Gluthammer in Begleitung seines Burschen und beginnt mit dessen Montage. Als Anton, der Diener des Herrn von Lips gegenüber Gluthammer feststellt, „Nicht wahr, das is völlig schauerlich, wenn man ins Wasser hinunterschaut“ antwortet der Schlosser „’s Wasser is halt immer ein schauerlicher Anblick“. Dass der Lärm den die Befestigung des Geländers verursacht, die fidele Gesellschaft im Salon stört, Gluthammer kommentiert dies mit philosophischen Betrachtungen über den Reichtum. Kurz darauf erscheint die Krautkopfische Kathi auf der Suche nach ihrem Taufpaten, den Herrn von Lips, auf der Szene. Sie will die ihrer Mutter vor Jahren geliehene Summe zurückzahlen. Im Gespräch mit Kathi, die Gluthammer schon lange kennt, erzählt, dass eine gewisse Mathilde, der er sein Herz und Geld geopfert hat, ihn treulos verließ und der er immer noch nachtrauert und sie noch immer sucht. Die Stimmung im Salon erreicht den Höhepunkt und die Freunde und Zechgenossen Lips bewegen diesen zu einem Schwur. Hintergrund desselben - er habe alles erlebt und das einzig Neue wäre sein Eintritt in den Ehestand. Diese Absicht besiegelt er mit der Erklärung: „Das erste Frauenzimmer, das mir heute begegnet, wird geheiratet. Als Anton kurz darauf meldet: „Die Frau von Schleyer wünscht ihre Aufwartung zu machen“, erteilt Herr von Lips den Auftrag, sie nur dann vorzulassen, wenn es sich um eine Witwe handelt. Sie wird vorgelassen und der Zweck ihres Besuches ist die Einladung zu einem Wohltätigkeits-Ball, den sie veranstaltet und der sich wohltätig auf ihre Finanzen auswirken soll. Dem geleisteten Schwur folgend überrascht er die Witwe mit einem Heiratsantrag, den sie vorerst als Scherz betrachtet, aber letztendlich freudestrahlend annimmt. Als Stifler auf den Balkon tritt, erkennt er in Frau von Schleyer eine alte Bekannte, die ihn Papa Stifler nannte, als sie noch den Namen Mathilde Flinck trug. Es kann nicht überraschen, dass es sich auch um jene Mathilde handelt, der Gluthammer noch immer nachtrauert. Das Zusammentreffen der Beiden ist unvermeidlich und nach dem gegenseitigen Erkennen, geraten Herr von Lips und Gluthammer aneinander. Der heftige Ringkampf der auf dem Balkon damit endet, dass das Geländer nicht standhält und beide in den Fluss stürzen. Die Hilferufe von Madame Schleyer veranlassen Stifler, Sporner und Wixer auf den Plan und wird eine, allerdings erfolglose Rettungsaktion eingeleitet.

Lips, der sich aus den Fluten retten konnte, glaubt, dass Gluthammer ertrunken ist und sucht vorerst, er fürchtet als Mörder des Schlossers verhaftet zu werden, Zuflucht in Krautkopfs Hof. Kathi, die dort als Wirtschafterin waltet, erreicht, dass Lips als Knecht eingestellt wird. Auch Gluthammer konnte sich retten und hält sich für den Tod von Lips verantwortlich und bestürmt seinen Freund Krautkopf ihn zu verbergen. Er findet im Getreidespeicher Zuflucht. In seinem Testament hat Lips seine Freunde, Stifler, Sporner und Wixer als Erben seines Vermögens und seiner Besitztümer eingesetzt. Als diese mit dem Notar Staubmann den Pachthof aufsuchen, den sie bereits als ihr Eigentum betrachten, erkennt er die wahren Hintergründe ihres Strebens nach seiner Freundschaft. Er versieht, dass auf dem Tsch liegen gebliebene Testament mit dem Zusatz, nachdem Kathi zur Universalerbin bestimmt wird. Als man den Knecht, der sehr vertraut mit Kathi verkehrt, Herrn von Lips erkennt, wird er wegen des Verdachtes der Ermordung des Schlossers Gluthammer im Getreidespeicher eingesperrt. Es kann nicht ausbleiben, dass sich die Beiden begegnen, was auch geschieht. Allerdings halten sie sich gegenseitig für Gespenster. Als jedoch durch den Lärm Kathi, Krautkopf und die Mägde und Knechte herbeieilen, klärt sich das Missverständnis rasch auf und die Beiden reichen sich die Hände. Lips heiratet Kathi und somit wird der Zerrissene zum Befreiten.

LeihmaterialBestellen (Erstellt eine neue E-Mail. Voraussetzung ist die korrekte Installation eines Mail-Clients wie Outlook, Thunderbird, etc.)

© 2008 Theaterverlag Eirich | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de