WerktitelDas Wäschermädel

WerkartOperette
Akte: 3


InhaltSag' uns lieber guter Schwapp (Nr. 1) Chor
Wollt euch zum Teufel scheren (Nr. 1) Johann
Heissah, hopsa, trallala (Nr. 2) Fürst Kleben
Mein Jugendelexier (Nr. 2) Fürst Kleben
Hat man genug vom Leben (Nr. 3) Fürst Kleben
Ja so ein schwacher alter kranker Mann (Nr. 3) Fürst Kleben
O wär ich draussen doch (Nr. 3) Johann
Sie scheinen überrascht, Terzett (Nr. 3) Irene / Fürst / Johann
Wenn so ein alter Steiger (Nr. 3) Irene
A so a Weaner Wäschermädel (Nr. 4) Betty
Ich bin die Betty bitte sehr (Nr. 4) Betty
Die Glocke ruft wir eilen, Finale 1 (Nr. 5) Chor
Mein süßes Lieb' FINALE I (Nr. 5) Irene
Mein süsses Lieb, mein Kind so hold, Finale 1 (Nr. 5) Irene
Sie also sind der Sünder, Marschlied Finale 1 (Nr. 5) Betty
Verraten will ich euch, Finale 1 (Nr. 5) Irene
Von heut' an führ' ich 's Regimentin diesm Haus, Finale 1 (Nr. 5) Betty / Fürst / Johann & Chor
Merkt auf genau was ich euch lehre (Nr. 7) Kapellmeister / Franz & Chor
Wiener Mädel fesch und g'sund (Nr. 7) Milly & Damenchor
Du siehst dass es die Rose ist, Duett (Nr. 8) Laura / Prinz
Ich denke hin, ich denke her, Duett (Nr. 8) Laura / Prinz
Wer hat uns nur zusammengeführt, Duett (Nr. 8) Laura / Prinz
Man rauschte in den langen Schleppen, Chanson (Nr. 9) Milly / Chor
Das Röckerl, Röckerl etwas kürzer, Chanson (Nr. 9) Milly / Chor
Ein holdes Bild taucht vor mir auf (Nr. 10) Irene
Ich lief davon sie fasst mich schon (Nr. 10) Irene
Ringa Ringa Reia bin Prinzesschen Glanz (Nr. 10) Irene
Das klingt so wunderschön, Walzer (Nr. 11) Chor
Wenn man unter Liebesleuten FINALE II (Nr. 11) Liesl / Betty
Nun bitt' ich mich zu lassen, Finale 2 (Nr. 12) Fürst Kleben
Nur nicht zu hitzig, Finale 2 (Nr. 12) Betty
Wiener Mädel fesch und g'sund, Finale 2 (Nr.12) Milly
In an Tempo in an raschen (Nr. 13) Wäscherinnen-Chor
Wenn der Tag heran kaum dämmert (Nr. 13) Wäscherinnen-Chor
Das ist edel und manierlich, Duett (Nr. 14) Betty / Fürst Kleben
Sie versteht es besser nicht, Duett (Nr. 14) Betty / Fürst
Die Weiber regieren die Welt, Quartett (Nr. 15) Irene / Betty / Netti / Fürst
Zu meiner Zeit sie liegt so weit, Quartett (Nr. 15) Netti / Irene / Betty / Fürst
Hoch und nieder (Nr. 17) Kinderchor

UrheberRaimann Rudolf - Komponist
Buchbinder Bernhard - Textbuch, deutsch

Aufführungen1905-03-31 Theater in der Josefstadt, Wien

RollenFürst Josef von Kleben - Solostimme
Prinz Karl von Kleben, Sohn des Fürsten - Solostimme
Baron Heinrich Klinger - Solostimme
Laura Klinger, Schwester - Solostimme
Hauptmann von Takowrze - Solostimme
Graf Fips - Schauspieler
Irene Leitner, Sängerin - Solostimme
Franz Baum, Korporal bei den Deutschmeistern - singender Schauspieler
Johann Schwapp, Kammerdiener des Fürsten - Solostimme
Die Equipagen Milly - Solostimme
Der Kapellmeister - singender Schauspieler
Der Vorstand der Wäscherzunft - Schauspieler
Ein Ballgast - Statist
Ballgäste - Statist
Dienerschaft - Statist
Musiker - Statist
Kellner - Statist
Volk - Statist
Kinder - Statist
Wäscherinnen - Statist

ChorWetti, die alte Huberin Wäscherin - Chorsänger
Netti, die junge Huberin Wäscherin - Chorsänger
Betty, die jüngste Huberin Wäscherin - Chorsänger
Mali, Wäscherin - Chorsänger
Sali, Wäscherin - Chorsänger
Nani, Wäscherin - Chorsänger
Hanni, Wäscherin - Chorsänger

Instrumente

Flöte (I)
Flöte (II)
Oboe (I)
Oboe (II)
Klarinette (I)
Klarinette (II)
Fagott (I)
Fagott (II)
Horn (I)
Horn (II)
Trompete (I)
Trompete (II)
Posaune (I)
Posaune (II)
Posaune (III)
Pauken
Schlagzeug
Violine (I)
Violine (II)
Viola
Violoncello
Kontrabaß


Ort der HandlungIn Wien

Zeit der HandlungIm Jahre 1835

Synopsis3 Dekorationen:
1. Akt: Im Palais des Fürsten von Kleben
2. Akt: Im Ballsaal von Sperl
3. Akt: Im Hofe der Huberin

© 2008 Theaterverlag Eirich | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de